Startseite

Zum 8. Mal lud der Schachklub Königsspringer Alzenau Spieler aus der näheren und weiteren Umgebung in den Domidion-Saal der Alten Post in Alzenau ein. Wie schon bei den letzten Austragungen werden die Teilnehmer in Sechsergruppen mit vergleichbarer Spielstärke eingeteilt und dann spielt in den einzelnen Gruppen jeder gegen jeden.

 

Da der Deutsche Schachbund das Jahr 2018 zum Lasker-Jahr erklärte, wurde auch dieses Turnier dem Gedenken an den einzigen deutschen Schachweltmeister gewidmet. Nach der Begrüßung wurde deshalb an Emanuel Lasker erinnert, der vor150 Jahren geboren wurde und 27 Jahre Schachweltmeister war. Seine auch nicht immer fehlerfreie Spielweise sollte den Teilnehmern zeigen auch in schwierigen Stellungen den Mut nicht zu verlieren.

Mit 53 Teilnehmern (darunter Fritz Scholz als ältesten mit 83 Jahren, der schon zu Laskers Lebzeiten geboren war) hatte das 8.ASS eine Rekordbeteiligung. So mussten 130 Spiele durchgeführt werden, bis alle Sieger in den 9 verschiedenen Gruppen feststanden. Nach 2 Stunden zum Teil hart umkämpften aber immer fairen Partien konnten sich alle Gruppen-sieger über ein Schachbuch ihrer Wahl freuen. Sieger in der stärksten Gruppe wurde Bernd Dahlheimer von den Schachfreunden Dettingen.

Ein besonderer Dank galt den Turnierleitern Stefan Scholz und Siegfried Hüttinger und alle Teilnehmer waren sich einig, dass sich diese Turnierform bewährt hat und sie gerne zur nächste Auflage von „Alzenau spielt Schach“ am 22.März 2019 kommen werden.

Hier die Ergebnisse der einzelnen Gruppen, sowie einige  Schnappschüsse