Startseite

und hatten einen interessanten Schachabend. Hier eine kurze Zusammenfassung:

 

Am vergangen Freitag trafen sich 39 Spieler aus Alzenau und Umgebung zum 4. Mal, um in der alten Post Schach zu spielen. Auch in diesem Jahr hat sich der Schachclub Königsspringer Alzenau einen neuen Modus überlegt, um die Spiele noch interessanter zu gestalten: Die 39 Spieler wurde in 6er-Gruppen mit ausgeglichener Spielstärke aufgeteilt und jeder spielte gegen jeden. Die letzte Gruppe bestand aus nur drei Spielern, die dann einfach doppelrundig gegeneinander mit jeweils vertauschten Farben antraten. Im Ergebnis kann man sagen, dass der Modus gut geklappt hat, da sich in allen Gruppe spannende Spiele ergeben haben, so dass alle ihren Spaß hatten. 

 

 

Die Atmosphäre war sehr gut und der Spielmodus sorgte dafür, dass die Runden zügig gespielt werden konnten.  Deshalb werden wir im nächsten Jahr nach gleichem System spielen und die Bedenkzeit vielleicht noch etwas zu erhöhen.

Hier die Ergebnisse:

in den bay. Herbstferien findet kein Schach-Jugend-Training statt. Das Training mit Boris startet wieder am16.11!!

Spieltermine der Königsspringer in Verbandsrunde 2016/2017

§  2. Runde 20.11.2016
§  3. Runde 04.12.2016
§  4. Runde 15.01.2017
§  5. Runde 05.02.2017
§  6. Runde 19.02.2017
§  7. Runde 19.03.2017
       §  8. Runde 02.04.2017
§  9. Runde 30.04.2017
sowie 4.Alzenau spielt Schach am 04.November 2016
und  Jugendrapid Alzenau am 01.April 2017 

Es können immer noch mehr Gäste und Vereinsmitglieder dabei sein, aber mit fast 40 Personen haben wir einen netten Nachmittag und Abend verbracht. Es wurde viel gegessen und getrunken, gefachsimpelt und nicht-Schach-Themen diskutiert. Ein paar Bilder gibt es unter Fotos vom Grillen  ...

 

Beim Sport- und Gesundheitstag am Samstag in Alzenau gab es neben Laufen auch Denken. So freuten sich die Königsspringer beim  2. Rapid der Spielsaison über 114 aktive Schachspieler und Schachspielerinnen aus Ober-, Mittel- und Unterfranken sowie dem benachbarten Hessen, mit Geschwistern, Eltern und Betreuern. Damit gab es in allen Wettkampfgruppen anspruchsvolle, spannende und vor allem gute Spiele!